Digitalstrom Logo

Netzstörungen

Netzstörungen sind Spannungsschwankungen auf der Stromleitung die durch Schalten von Elektrogeräten größerer Leistung in und außerhalb der Wohnung bzw. in der Nachbarschaft verursacht werden. In der Regel treten solche Störungen in der Nachbarschaft zu Industriebetrieben oder dergleichen auf.

 

Rundsteuern

Rundsteuern zählt zu den erlaubten Netzschwankungen, mit denen Energieversorger per Fernsteuerung große Stromverbraucher (zum Beispiel Wärmepumpen oder Elektro-Speicheröfen) zeitweise abschalten können. Diese Störungen treten in der Regel nur kurz und zu bestimmten Uhrzeiten auf und können je nach Versorgungsgebiet in der Stärke variieren.

 

Leuchtmittel-Klassifizierung

Die Leuchtmittel-Klassifizierung wurde unter einheitlichen Bedingungen durchgeführt. Dabei war die Stromversorgung durch eine Referenzspannungsquelle stabil und frei von Störungen. Diese Bedingungen sind in der Realität nicht immer gegeben, da die Stromversorgung abhängig von Ihrem Standort vielfältigen Störeinflüssen ausgesetzt ist. Diese Einflüsse wirken sich ggf. nachteilig auf die Elektronik der Leuchtmittel aus, was zu (zeitweisem) Flackern führen kann. Es ist daher nicht ausgeschlossen, dass auch geeignete Leuchtmittel unter gewissen Umständen Beeinträchtigungen zeigen.