Jonas Hiller lebt smart und vernetzt

„Kommen-Gehen“-Funktion ist das Lieblingsfeature des „besten Torhüters aller Zeiten“ („20 Minuten“)

Er ist einer der erfolgreichsten Schweizer Eishockey-Goalies aller Zeiten. Er hat jahrelang in der NHL gespielt. Jetzt ist er zurück in der Schweiz. Und hat sich mit digitalSTROM und Hubware den Traum vom Smart Home erfüllt.

Die Sonne strahlt über dem kleinen Ort westlich von Bern, wo Jonas Hiller mit seiner Familie sein neues Zuhause gefunden hat. Nach insgesamt neun Jahren in der NHL hat es den „besten Torhüter aller Zeiten“, wie ihn die Schweizer Zeitung „20 Minuten“ bezeichnet hat, im vergangenen Jahr zurück in seine Schweizer Heimat gezogen.

Hiller wollte Komfort und Sicherheit, Flexibilität und einfache Bedienbarkeit. Aber auch der Preis sollte stimmen

Die Straße, die zu seinem Haus führt ist kaum als solche zu bezeichnen. Es ist eher ein kleiner Weg. Mit zahlreichen Schlaglöchern. Rechts ein altes kleines Bauernhaus, das heute eine Kindertagesstätte ist. Menschen gehen spazieren und grüßen freundlich im Vorbeigehen. Die Luft ist klar. Es ist ruhig. Keine Spur von Hektik.

Hier wohnt er also. Der Mann, der beruflich unter Dauerbeschuss steht. Der das Tor des EHC Biel/Bienne sauber und den Verein damit in der Erfolgsspur hält. Der moderne Betonbau, den Hiller im letzten Sommer mit seiner Frau und der gemeinsamen kleinen Tochter bezogen hat, ist von der kleinen Straße aus in seiner ganzen Dimension nur schwer erkennbar. Understatement pur. Passend zum bescheiden und zurückhaltend auftretenden Hausherrn.

Doch das von außen unscheinbar wirkende Haus steckt voller Intelligenz. Sämtliche Geräte sind vernetzt und können miteinander kommunizieren. Genau so, wie es sich Hiller immer vorgestellt und gewünscht hat. Ein echtes Smart Home. Das ihm und seiner Familie nicht nur mehr Komfort und Sicherheit bietet, sondern das auch noch einfach und intuitiv zu bedienen ist.

Bewusste Entscheidung für digitalSTROM und Hubware

Bei digitalSTROM und Hubware hat Jonas Hiller all das gefunden, was er während seiner Zeit in den USA immer vermisst hat. Dort hat er bereits mit verschiedenen Smart Home Lösungen experimentiert. Doch überzeugt hat ihn keine. „Das lief alles über WLAN, was zu vielen Ausfällen und bei seiner Frau zu schlechter Laune führte“, wie Hiller im Gespräch mit der Schweizer SonntagsZeitung erklärte. Das ist jetzt ganz anders. Mit digitalSTROM hat Hiller ein Smart Home-System gefunden, das nicht nur stabil ist, sondern auch alle seine Wünsche erfüllt – und darüberhinaus noch bei meiner Frau gut ankommt. Die Steuerung und Bedienung erfolgt so einfach und intuitiv, dass selbst seine nicht-technikaffine Frau und seine kleine Tochter mit dem System sofort klargekommen sind.

Neben der hohen Benutzerfreundlichkeit und der Stabilität hat Hiller aber auch die große Flexibilität von digitalSTROM begeistert. Damit war ein weiterer wichtiger Anspruch an seine Vorstellung von einem echten Smart Home erfüllt: Das System soll sich mit der noch jungen Familie mitverändern und wachsen können.

„Kommen-Gehen“-Funktion ist Lieblingsfeature

Vernetzt über die Stromleitung. Bedienbar über den klassischen Lichttaster, das Tablet oder über Sprachsteuerung z.B. mit der Amazon Echo. digitalSTROM und SARAH bieten Jonas Hiller und seiner Familie die Stabilität, Einfachheit und Flexibilität, die sie sich von einem intelligenten und smarten Zuhause wünschen. Doch ein Feature begeistert den erfolgreichen Eishockey-Goalie ganz besonders: Die „Kommen-Gehen“-Funktion.

„Die für mich praktischsten Funktionen sind ‚Kommen‘ und ‚Gehen‘. Wenn ich das Haus verlasse, drücke ich nur auf den ‚Gehen‘ Button auf meinem iPhone oder zwei mal auf den Lichttaster und das Haus übernimmt den Rest.“
Jonas Hiller

Smart Home als „Work-in-progress“

Als nächstes will Hiller sich einen Tesla zulegen, wie er der Schweizer SonntagsZeitung verriet. Und auch hier kann er sich darauf verlassen, dass für ihn mit digitalSTROM und SARAH ein Mehrwert entsteht.

Integriert man die Elektrolimousine beispielsweise in SARAH, dann lässt sich das Auto z.B. bequem vorheizen oder das baldige Ankommen zu Hause z.B. über die SONOS Player ankündigen. Aber auch digitalSTROM hält für Tesla-Fahrer ein paar spannende Features bereit. Über den großen Touchscreen kann er von unterwegs die komplette Haussteuerung übernehmen. Und sollte sich der Ausnahmegoalie irgendwann mal für eine eigene Photovoltaikanlage entscheiden, dann kann er seine Elektrolimousine mit digitalSTROM so energieeffizient, individuell und optimal wie möglich laden.

Nachgefragt

Interview mit Jonas Hiller

Was hat Dich dazu bewogen, Dein neues Zuhause zu einem Smart Home zu machen?

Während unserer Zeit in den USA haben wir immer mal wieder mit verschiedenen Smart Home Lösungen herumexperimentiert. Doch wirklich überzeugt hat uns keine. Als wir jetzt zurück in die Schweiz gezogen sind, war für mich klar: Unser neues Haus soll ein richtiges Smart Home werden. Deshalb habe ich mich intensiv mit dem ganzen Thema beschäftigt und auch gleich unseren Architekten miteinbezogen. Die Ziele waren klar: Es soll mehr Komfort und Sicherheit bieten, es soll technisch stabil und flexibel sein, es soll einfach zu bedienen sein und es soll bezahlbar sein.

Und dann bist Du also bei digitalSTROM und SARAH gelandet?

Ganz genau. Ich bin extrem technikaffin, möchte aber auch, dass meine Frau und meine Kinder mit der Steuerung und Bedienung klar kommen. Ich habe dann recherchiert und mich auch mit unserem Architekten intensiv ausgetauscht. Von ihm kam letztendlich auch der Impuls, mich intensiver mit digitalSTROM und SARAH zu beschäftigen. Am Ende war es einfach das überzeugendste Gesamtpaket das den Ausschlag gegeben hat.

Was hat Dich denn genau überzeugt?

Die unglaubliche Vielzahl an Möglichkeiten und die Tatsache, dass es sich dabei um einen offenen Standard handelt. Meine Bedürfnisse und Anforderungen an mein Zuhause verändern sich über die Zeit ja ständig. Da benötige ich ein System, das in der Lage ist, sich diesen Veränderungen anzupassen und das sich weiterentwickelt. Ein weiterer wichtiger Punkt: die Einrichtung über den digitalSTROM Konfigurator ist wirklich einfach und die Bedienung über SARAH wahnsinnig intuitiv und komfortabel. Außerdem habe ich kein anderes System gefunden, dass ein so überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. SARAH und digitalSTROM sind ein verdammt starkes Team, das uns alle in der Familie wirklich begeistert.