Diese Seite drucken
  • Aus der aizo AG wird die digitalSTROM AG

    03.01.2014

    Zürich-Schlieren, 3. Januar 2014 – Das deutsch-schweizerische Unternehmen aizo AG mit Hauptsitz im zürcherischen Schlieren bietet mit seiner Smart Home-Technologie digitalSTROM eines der führenden Vernetzungssysteme im deutschsprachigen Raum an. Vor dem Hintergrund der Wachstumsstrategie in weitere europäische Länder und einer einheitlichen Markenpositionierung wurde die aizo AG am 1. Januar 2014 in die digitalSTROM AG umfirmiert.

    „Mit der Umbenennung werden wir nun auch auf Unternehmensseite unserem smarten Produkt gerecht. digitalSTROM wird so für unsere Kundinnen und Kunden einfacher und verständlicher. Das digitalSTROM-System soll sich als europaweiter Standard für intelligentes Wohnen etablieren. Unternehmen, digitalSTROM Konzept, Marke und Produkt stärken sich gegenseitig“, so Martin Vesper, CEO der neu benannten digitalSTROM AG. Mit dem neuen Firmennamen ist das Unternehmen näher am eigentlichen Produkt und schafft mehr Identität zwischen dem Smart Home System und dem Unternehmen.

    Technischer Fortschritt und digitale Vernetzung sind für Menschen im Beruf, beim Autofahren oder im Austausch mit Freunden selbstverständlich geworden. Nur im Heimbereich scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. digitalSTROM ist seit 2011 im deutschsprachigen Raum auf dem Markt und macht sich daran, diese digitale Lücke des Wohnens zu schließen. Das Smart Home-System vernetzt über bestehende Stromleitungen sämtliche elektrischen und elektronischen sowie Breitbandgeräte.

    Dank einer intelligenten Lüsterklemme mit digitalSTROM-Chip werden die angeschlossenen Geräte intelligent und interagieren miteinander. Daraus resultiert eine Vielzahl an schlauen und hilfreichen Anwendungsmöglichkeiten, die dank der kompletten Vernetzung im digitalen Lifestyle den Kunden umfassenden Komfort und echte Unabhängigkeit bieten.